USA – Tag 8: Fahrt nach New Orleans

USA – Tag 8: Fahrt nach New Orleans

Nach dem Frühstück haben wir zum ersten Mal seit unserem Abflug länger mit Esther geskyped – warum kann man nicht Leute einfach rüberbeamen?! Komm zu uns Esther! Aber Skype ist da schon ne super Sache. Danach haben wir uns ans Werk gemacht, alle unsere Sachen sortieren und einzupacken. Und sind dann um 14 Uhr in Richtung New Orleans aufgebrochen. Von Pensacola sind wir auf die I 10 und dann erst am Visitor Center von Alabama (auf den „Autobahnen“ gibt es an den Staatsgrenzen Besucherzentren mit Infomaterial usw.) und dann, nach einem guten weiteren Stück des Vorsichhingefahre, in dem von Mississippi Zwischenstopp gemacht. Dann sind wir von der I 10 nach Ocean Springs abgebogen und haben dort in einer super süßen Innenstadt wieder eine Pause eingelegt. Die Geschäfte und alles waren wirklich super süß. Und alles hatte höchstens bis 17 Uhr offen – also auch so richtig verschlafen. Und von dort aus haben wir dann den Rest der Strecke am Meer entlang gefahren, vorbei an Biloxi und den Casinos und vielen leeren Grundstücken, die seit dem Hurrikane Katrina noch nicht wieder bebaut wurden. Die Sonne war untergegangen als wir bei Bill und Lieschen angekommen waren und zum ersten Mal in diesem Jahr tanzen die Termiten zu Tausenden um die Straßenlaternen. Und saßen dann auch beim Gepäck ins Haus tragen auf uns und dem Gepäck… Sie beißen einen aber nicht. Schon mal was positives. Danach haben wir noch etwas Abendessen gegessen – Spagetti und rote Soße mit Meatballs (Hackfleischbällchen) und zum Nachtisch Eis. Nach noch ein wenig Unterhaltung sind wir dann in unsere Zimmer. Sarah und ich haben dann noch die...
USA – Tag 5: Gottesdienst und Sonntagessen

USA – Tag 5: Gottesdienst und Sonntagessen

Heute Morgen sind wir mit Joe und Valerie nach Mobil zu einem Gottesdienst gefahren. Dort haben wir die Skubes überrascht. Ach herrlich wenn Leute völlig überrascht sind und sich freuen. Nach dem Gottesdienst sind wir mit den Skubes wieder zurück nach Pensacola gefahren und haben im Golden Corral gegessen. Ein All-You-Can-Eat-Restaurant, die eine riesen Auswahl haben. Es gibt chinesisches Essen, verschiedene gegrillte Sachen, Obst, Salat, amerikanisches Essen und ganz viel Nachtisch. Danach musste ich fasst um Hilfe bitten, dass man mich nach Hause rollt… so viel leckeres Essen. Nach dem super leckeren Mittagessen ein kleiner Boxenstop zu Hause und dann ein wenig shoppen. Erst ein Thrift Shop – haha da musste ich direkt an den Song denken und direkt am Eingang gab es ein Mantel wie in dem Musikvideo… herrlich. Danach Walmart – lange umhergetingelt, aber dann sind Mama und Papa nochmal nach was gucken gegangen und bäm sie waren seehr lange verschwunden. Sarah hat mich dann in einem Kindereinkaufswagen über den ganzen Parkplatz geschoben und danach haben wir einen Strandstuhl aus dem Kofferraum geholt und gewartet und gechillt. Auch sehr entspannend. Wieder zu Hause ein wenig Nachtisch und aus Zufall über eine Sendung zum zehn jährigem Jubiläum von Firefly gezappt. So schön wie sie immer noch die Serie lieben und immer wieder mit den Tränen kämpfen mussten. Jetzt gucken wir grade noch eine Folge und dann geht es ins Bett. Es ist echt erstaunlich wie viel Werbung hier läuft… das bin ich als jemand der keinen Fernseher hat ja so gar nicht...