USA – Tag 7: Baby und Bienenstich

USA – Tag 7: Baby und Bienenstich

Wie so üblich erst einmal Frühstück und schön viel Reden. Als wir uns ausgequatscht hatten, sind wir zu dem Buchgeschäft einer Gemeinde gefahren, die einen Deutschen Pastor haben und wollten dort eine deutsche Angestellte überraschen, aber die war nicht da. Nächster Stopp sollte Lydia (Joe und Valeries Tochter) sein, aber die brauchte noch etwas Zeit. Also haben wir einen Zwischenstopp bei dem neueröffneten Teen Challenge Thirft Shop gemacht – ziemlich bald war ich mit gucken fertig und habe in einem sehr gemütlichen Stuhl, mein E-Book weiter gelesen. Als es dann in Richtung Lydia gehen sollte, ist uns aufgefallen, dass wir das Geschenk was Esther gehandarbeitet hat, zu Hause vergessen hatten. Also ab ins Auto und nach Hause.

Von da aus ging es dann zu Lydia, die neugeborene Tochter angucken… so süß! Bei der Besichtigung des Gartens, habe ich mit meinem FlipFop die Hinterlassenschaften eines ihrer Hunde gefunden. Etwas später, wollte Lydia uns die Bienenstöcke zeigen und war grade dabei zu sagen, dass Bienen ganz lieb sind, wenn man nicht nach ihnen schlägt, als eine Biene in mein Ohr geflogen ist und mich gestochen hat. Auch andere Bienen sind mir gefolgt. Bienen scheinen mich nicht zu mögen. Nach der Gartentour waren wir noch eine Weile im Haus, bis Boss Baby, wieder Hunger hatte.

Von Lydia aus sind wir zu einem Restaurant gefahren, dem „King Buffet“ wo man für 7 $ All-You-Can-Eat essen kann. So guten und verschiedenes asiatisches Essen. Dort haben wir dann die nächsten zwei Stunden verbracht und immer noch dies und das gegessen.

Von da aus, haben wir einen Shop gesucht und gefunden, wo SIM-Karten von einer Firma verkauft werden, bei der wir schon vor fast zwei Wochen ein Einsteiger-Set bestellt hatten (aber das ist nicht angekommen). Und jetzt haben wir wieder Internet und Telefon auf meinem Smartphone… uh so gut wieder Internet überall zu haben und nicht nach WLAN-HotSpots jagen zu müssen.

Dann nach Hause und Auto etwas entstanden und den Großteil unserer Sachen packen, denn morgen geht es nach New Orleans. Zwischen drin waren Sarah und ich noch eine lange Runde im Pool.

Jetzt nach etwas Eis und Gemeinschaft ist es doch wieder spät geworden, also ab in die Haia.

USA - Tag 6: Sonne und Sonnenbrände
USA - Tag 8: Fahrt nach New Orleans

Kommentar verfassen